top of page
  • Heike Bauer

Robo Pets - scarry oder cool?

In Zeiten von mehr Ortsunabhängigkeit ein durchaus spannender Gedanke.

Also ich mag ja die Idee, dass Robotic auch wenn es keine Lebewesen ersetzt, dort wo es sinnvoll ist auch eingebunden wird.

Danke der KI für das Bild der erwähnten Alternative, wenn es denn eine ist?


Ein Hund im Coworking-Space oder Office ist super, solange es keine Allergiker:innen gibt, der Vierbeiner nicht meint während eines wichtigen Calls seinen Unmut kundzutun, die Darmflora nicht durch die viele ungesunden Snacks der Community ausser Kontrolle gerät, zudem gibt auch Menschen die Angst vor Hunden haben.


Also bei all dem Hype und den Vorteilen die es mit sich bringt, wenn die behaarten Gefährten den Büroalltag positiv unterstützen, ist es wichtiger darauf zu achten ob die Fellnasen damit ebenfalls happy sind?!


«Pro Hunde im Office» sprechen Studien, die gezeigt haben, dass Hunde soziale Unterstützung bieten; in der Lage sind, Stress zu reduzieren; die kognitiven Fähigkeiten und die soziale Interaktion zu steigern und Depressionen und Angstzuständen bei Menschen entgegenwirken.


Davon profitieren im besten Fall auch die Nicht-Hundebesitzer:innen, dennoch muss ein passendes Umfeld gewährleistet sein.


Biorobotik-Forschung


Mir rutscht auch immer noch das „wie goldig“ bei dem kleinen Roboter Pepper heraus, der inzwischen bereits in vielen Bereichen im Einsatz ist und ich kann mir durchaus vorstellen, dass Robodogs und – Cats in der Zukunft eine spannende ergänzende Alternative für die lebendigen animalischen Mitbewohner sein könnten.



Spot der Roboterhund von Bosten Dynamics


Spot ist ein autonomer vierbeiniger Roboter, der von Boston Dynamics entwickelt wurde, dem Unternehmen, das auch den humanoiden Roboter Atlas entwickelt hat.




Nicht gerade einen possierlichen ersten Eindruck macht der wendige, mobile Roboter, der nicht nur Gegenstand einiger unterhaltsamer Videos ist, sondern er hat auch wichtige reale Anwendungen in Unternehmen in Bereichen wie der Fertigung, dem Bauwesen und der Forschung. Zudem kann der Roboterhund dank ChatGPT Fragen beantworten.


Spot wird von grossen Unternehmen wie National Grid, BP, NASA JPL und anderen aufgrund seiner fortschrittlichen Fähigkeiten eingesetzt, zu denen autonome Inspektionen, die Erkennung von Substanzen, die Datenerfassung und sogar Körperkraft gehören.


Neben vielen Software-Updates wurde die Hardware von Spot um ein akustisches und visuelles Signalsystem erweitert, um die Beziehung des Roboters zu den Menschen in seiner Umgebung zu verbessern.



Tombot Puppies | Robotic Emotional Support Animals


Ein erwähnenswertes Roboterhund soll Millionen Menschen helfen, die täglich mit Demenz, Autismus und Depressionen zu kämpfen haben.


Mit bahnbrechenden Technologien, Stoffen und animatronischen Techniken erweckte Jim Henson's Creature Shop die Tombot-Welpen mit nuancierter Mimik und Verhaltensweisen zum Leben. Das Einfühlungsvermögen, die Liebe zum Detail und die emotionale Verbundenheit mit dem Projekt gipfelten in einem besonderen Welpen, der Menschen zum Lächeln bringt.




Eine Übersicht mit Anwendung und weitere Robot Pets findet ihr hier:




Ich bin gespannt, was uns in den nächsten Jahren zu diesem Thema noch erwartet, und sehe vor allem im Bereich des Gesundheitswesens noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten.




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page