top of page
  • Heike Bauer

Co-Working, Living, Collaboration


Co(r) = „zusammen (mit anderen)“ Latein Präfix oder unter Obhut.


Die Zukunft mit dem dritten und vierten Arbeitsort.


In diesem Blog-Artikel möchte ich nochmal mehr auf die Zukunft von Coworking Spaces eingehen und die diversen Vorteile herausstellen.


Es geht nämlich um mehr, als den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten mit technischer Ausstattung. Es geht um Lebendigkeit, Innovation und Entwicklung von Orten und den daran teilhabenden Menschen, die dazu beitragen.


Der moderne Arbeitsplatz und Arbeitsort, verändert sich mit dem Aufkommen neuer Arbeitsformen wie Home-Office, Coworking Spaces und der Möglichkeit des Arbeitens von überall, also als viertes dann Remote Work.


Diese Art und Weise neue Arbeitsumgebungen zu nutzen, bringt eine Vielzahl positiver Veränderungen für Unternehmen, Arbeitnehmende und Gemeinden mit sich.


Die Vorteile reichen von der Reduktion des Pendleraufkommens, über die Steigerung der Attraktivität der Wohnorte und daraufhin einer Verbesserung der Infrastruktur, bis hin zu Rekrutierungspools die sich sowohl für Konzerne, sowie für KMU als dienlich erweisen.


In einer entspannteren Umgebung können über einen längeren Zeitraum Kontakte reifen und innerhalb dieses Austauschs ist die Wahrnehmung einer Person und deren Kompetenzen in Abwägung einer langfristigen Zusammenarbeit wesentlich konkreter zu treffen.


Es geht um eine weitsichtige Kulturveränderung, auch was die Möglichkeiten neuer Denk – und Lernformen betrifft. Der regelmässige Austausch in einer multikulturellen Gesellschaft die dort zum grundsätzlich gleichen Ziel zusammentrifft, mit dennoch vollkommen unterschiedliche Ansätze und Erwartungen.


Eine gesellschaftliche Kulturveränderung kann aus verschiedenen Intentionen entwickelt werden.

Das gilt sowohl für die Ausrichtung der NutzerInnen, als auch für die BetreiberInnen selbst.


Das einzig richtige Konzept gibt es nicht.

Es muss für diejenigen passen, die sich dort mit ihren Bedürfnissen abgeholt fühlen.


Das kann mit einem intensives Community-Management verbunden sein, sich an einer ultimativen modernen Ausstattung orientieren, an der Zweckmässigkeit durch Ort-und Freundeskreis verbunden oder inzwischen auch durch die komplette Eingliederung eines neuen Lebenskonzepts wie im OfficeLab Altstetten der Zusammenschluss im CoLiving Projekt.


Im letzten Jahr habe ich dort einen Zwischenstand bekommen und die Erfolgszahlen sprechen für sich, was heisst, dass das Projekt LivingTown im Baslerpark aufgeht.

Wobei hier ein Komplettpaket angeboten wird das vom Mitgliederevents, über eine Video/Foto Abteilung bis zum Podcast-Studio alles beinhaltet was man sich nur vorstellen kann. In diesem Jahr wird auch die Anbindung an eine Kita ausgebaut, wie mir der sympathische Town Manager Thorsten Münchow erzählte und auch hier nochmal herzliche Grüsse und danke für die Unterstützung auch an Thi Quyen, die als CMO die Geschichte des OfficeLab, mit inzwischen 7 Standorten von Beginn an mitbegleitet hat.


Auf einen zentralen Standort am Bahnhof Bern fokussiert, hat das Zentroom Bern z.B. in ihrer Umsetzung den Menschen in seinem Befinden und seiner Entwicklung in der Vision verankert.

In den durchaus grosszügigen 475 Quadratmetern fällt die Gestaltung einer familiäreren Atmosphäre leichter und ist durch das Commitment der angeschriebenen Corporates ein Statement.


Das tolle 5-köpfige Team konnte die Erkenntnisse aus den eigenen beruflichen Erfahrungen in ihrem Konzept «Gemeinsam, auf Augenhöhe und mit Herz», authentisch unterbringen. Vom regulären Coworking, bis zur Anmietung von Meetingräumen und dem Kerngedanken, als Gastgeber Menschen miteinander zu verbinden, stellt auch das Zentroom einen ganz normalen, einzigartigen Space dar.


Natürlich gibt es noch einige andere und bin gerade viel zu selten, aber bald wieder öfter im Coworking-Space des «Digital health Center» Bülach. Dort ist dem Tausendsassa Stefan Lienhard als CEO erfolgreich der Spagat gelungen, die Nutzung der Location als analoge Informations- und Verknüpfungsplattform für den Fortschritt der digitalen Transformation im Gesundheitswesen und als Coworking-Space für Mitglieder des Vereins anzubieten.


Wir knüpfen auch wieder mit dem Thema in der Region und ref. Kirche an und meine Motivation schliesst den Kerngedanken von New Work weiter ein.


Dazu werde ich in diesem Jahr öfter auf die Reise gehen, um mein Vorhaben von 2019 aufzunehmen und die Coworking-Landschaft in der Deutschschweiz zu ergründen.


Wenn du daran teilhaben möchtest, dann speichere den Blog ab oder sende mir ein Mail und ich informiere dich über neue Artikel.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page