top of page
  • Heike Bauer

Psychologische Sicherheit im Unternehmen: Schlüssel zur Kreativität und Produktivität

Aktualisiert: 7. Aug.

Psychologische Sicherheit ist ein Schlüsselkonzept im modernen Unternehmensmanagement


Sie bezeichnet das gemeinsame Empfinden innerhalb eines Teams, Risiken einzugehen, ohne Angst vor negativen Auswirkungen auf Selbstbild, Status oder Karriere zu haben. Wird diese Sicherheit geschaffen, kann ein höheres Mass an Kreativität, Produktivität und Mitarbeiterbindung erreicht werden. Doch wie genau kann man diese psychologische Sicherheit in Unternehmen fördern?



Surreale Traumgesichter mit Mosaiken in unterschiedlichen Farben

Bild von Gerd Altmann/ Pixabay


Erstens, die Schaffung einer offenen Kommunikationskultur ist entscheidend. Dies bedeutet, dass Mitarbeiter ermutigt werden, ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken, ohne Angst vor Repressalien. Dabei sollten sie sich in einer Umgebung der emotionalen Intelligenz befinden, die das Einfühlungsvermögen, die Selbstwahrnehmung, die Selbstregulation, die sozialen Fähigkeiten und die Motivation fördert.


Ein zweiter wichtiger Aspekt ist die Schaffung von Vertrauen durch Transparenz. Hierbei geht es darum, Informationen offen zu teilen und sicherzustellen, dass Entscheidungsprozesse klar und verständlich sind. Die Führungskräfte spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie müssen die Werte des Unternehmens vorleben und eine Atmosphäre des Vertrauens schaffen. Dabei ist eine transformative Führung wichtig, die Mitarbeiter dazu ermutigt, über sich hinauszuwachsen und sich weiterzuentwickeln.


Drittens muss eine Kultur der Fehlerakzeptanz geschaffen werden. Fehler werden in vielen Organisationen oft als Schwäche oder Unzulänglichkeit betrachtet. Dies kann zu einer Atmosphäre der Angst und Unsicherheit führen. Ein Klima der psychologischen Sicherheit fördert hingegen die Sichtweise, dass Fehler als Lernmöglichkeiten betrachtet werden sollten.


Um dies zu erreichen, ist es nützlich, das Konzept der lernenden Organisation zu implementieren. In einer lernenden Organisation werden kontinuierliche Verbesserung und das Lernen aus Fehlern als Teil der Unternehmenskultur betrachtet. Diese Organisationen nutzen Feedbackschleifen und Reflexionszyklen, um kontinuierliches Lernen und Verbesserungen zu fördern.


Darüber hinaus kann eine partizipative Entscheidungsfindung dazu beitragen, das Gefühl der psychologischen Sicherheit zu stärken. Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Meinungen geschätzt werden und sie in die Entscheidungsfindung einbezogen werden, können sie sich sicherer und wertgeschätzt fühlen.


Zusammengefasst hat psychologische Sicherheit einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. Sie fördert Kreativität, Produktivität und Mitarbeiterbindung. Durch den Aufbau einer offenen Kommunikationskultur, die Förderung von Vertrauen durch Transparenz, die Schaffung einer Kultur der Fehlerakzeptanz und die Einbeziehung von Mitarbeitern in Entscheidungsprozesse kann ein Klima der psychologischen Sicherheit geschaffen werden. Unternehmen die Gesundheitsaspekte fördern sind gut aufgestellt, um in einer zunehmend komplexen und unsicheren Geschäftswelt erfolgreich zu sein.

26 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page